Wie funktioniert die MoerserBoerse - Tauschring für Moers und Umgebung ?

 

Der Tauschring MoerserBoerse ist ein Zeit-Tauschring. Die Bewertung von Arbeit erfolgt nicht nach Geld, sondern gleichwertig nach Zeit: 1 Stunde Computer-Unterricht ist genauso viel wert wie 1 Stunde Zimmer streichen oder Kleidung nähen, jeweils: 20 Kohlen“.

Verbuchung
Die getauschten
Kohlen“. werden auf persönlichen Konten verbucht: Der Leistungserbringer erhält eine Gutschrift, das Konto des Leistungsempfängers wird belastet. Der Ausgleich bzw. Gegentausch erfolgt in der Regel nicht zwischen denselben Personen sondern jeder kann frei aus dem umfangreichen Angebot unserer Marktzeitung wählen.

Mehr Lebensqualität
Durch die zentrale Verbuchung aller Leistungen bleibt Niemand Jemandem einen Gefallen schuldig und Niemand braucht ein schlechtes Gewissen zu haben, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Frei nach dem Motto "Tausche Kochunterricht gegen Computerschulung" helfen wir uns gegenseitig und sind dabei weitestgehend unabhängig vom Euro oder sozialem Standard. Durch die Zeit-Währung kann man sich vieles leisten, das mit Euro nicht für jeden bezahlbar ist. Die Teilnahme am Tauschring macht Freude und bringt viel mehr Lebensqualität.

Vertrauen
Die Basis des Tauschens ist das gegenseitige Vertrauen. Nur wenn man dem Gegenüber zutraut, die Wellensittiche pünktlich zu füttern, die Marmalade in einer sauberen Küche zu kochen, das Fahrrad verkehrssicher zu reparieren oder die neue PC-Software geduldig zu erklären usw., kommen Tauschverabredungen zustande. Deshalb sind unsere regelmäßigen Treffen so wichtig. Vor allem beim Markttreffen können unkompliziert Kontakte geknüpft werden und fast jedes Gespräch beginnt häufig mit der Frage: Was bietest du denn an oder suchst Du?

Geben und Nehmen
Ein Konto im Tauschring ist kein Sparkonto. Es geht nicht darum, möglichst viele
Kohlen“. anzusparen sondern möglichst viel zu tauschen und hierbei das eigene Konto im abgesteckten Rahmen (+/- 200 „Kohlen“) zu halten. Dies bedeutet auch, dass ein Konto ins Minus gehen muss, denn nur dann kann ein anderes ins Plus. Angestrebt werden bei uns viele Tauschbewegungen und eine Ausgewogenheit im Geben und Nehmen von Arbeit.

TeilnehmerInnen
Im Tauschring sind primär nur Privatpersonen, wir wollen nicht kommerziell tauschen.

Was wird getauscht?
Neben der reinen Dienstleistung bieten unsere Teilnehmer auch selbst produzierte Waren oder Erzeugnisse aus Garten und Küche an. (Berechnet wird die aufgebrachte Zeit in
Kohlen“., Materialkosten werden in Euro erstattet.)

Selbstverständlich können bei unseren Treffen auch Flohmarktartikel getauscht oder gehandelt werden, dies schont Umwelt und Geldbeutel. Da unsere Zeitwährung nicht in Euro umzurechnen ist, sind die „Kohlen“-preise“ Verhandlungssache. Hierbei zeigt sich, was uns die Waren persönlich Wert sind und jeder kann sich überlegen: wie lange bin ich bereit, für diesen Artikel zu arbeiten?

Bedeutung
Tauschringe fördern und organisieren Nachbarschaftshilfe und stehen für eine andere Art, Arbeit zu bewerten als es allgemein üblich ist. Wo Arbeit mit Euro nicht (mehr) bezahlbar ist und Ehrenamt keine Helfer findet, gibt es den Tauschring.

Die Teilnahme am Zeittauschen regt auch zu Überlegungen an wie:

  • Wie viel ist meine Zeit in der freien Wirtschaft und wie viel im Tauschring Wert?
  • Was bin ich bereit für die Leistung anderer im Tausch zu tun?
  • Wie wichtig ist für mich die Wertschätzung meiner Arbeit?
  • Welchen Wert hat menschliche Leistung und welchen die maschinelle?

Wir meinen: Jeder hat ein Recht auf Arbeit, jeder hat Talente, es gibt genügend Arbeit und sie ist bezahlbar: in unserer Zeitwährung Kohlen“.